Herzlich Willkommen auf der Homepage der Laufacher Musikanten!

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Orchestern, der Jugendarbeit und anstehenden Terminen.


 

 

 

Vereinsnachrichten

Termine

Fr.  26.01.2018  Generalversammlung im Musikerheim.; 19:30 Uhr

Sa. 10.02.2018  Ständchen; 14:30 Uhr

 
 

 

Rückblicke

 

31.12.2017

Silvesteranspiel

Am 30. und 31. Dezember war es mal wieder Zeit, dass wir, die Laufacher Musikanten, junge Musiker und Musikerinnen wie die älteren Musiker und Musikerinnen das neue Jahr 2018 begrüßten. Am 30. spielten zwei Gruppen aufgeteilt in Frohnhofen und im Hammer für die Bewohner der Orte. Ein Tag danach wurden dann drei Gruppen gebildet, die in Hain und im Laufachtal ihre Runden gingen und mal wieder ihr Können, das durch viel Üben entstanden ist, zur Show stellten. Nach einem lautem "Prost Neujahr" gab es an manchen Haustüren ein Snack und für die Erwachsenen ein Schnaps. Zum Abschluss treffen sich alle noch einmal traditionell im Brückner. Am Abend gab es noch für die, die Lust hatten eine Silvesterparty auf der es sehr spät wurde. Vielen Dank für die zahlreichen Spenden!

Moritz Händeler


16.12.2017

Jingle Bell, Jingle Bell, Jingle Bell Rock…!

Hieß es am Samstag bei unserem Flashmob in der City Galerie in Aschaffenburg! Einige Musiker und Musikerinnen aus unserem Jugendorchester spielten auswendig das häufig geprobte Stück Jingle Bell Rock, sodass die City Galerie in Weihnachtsstimmung getaucht wurde! Danach wurde im Brückner ausgiebig gegessen und getrunken! Dieser Auftritt war ein voller Erfolg und wir bedanken uns bei unserem Dirigenten/Weihnachtsmann Micheal und bei der Jugendleitung die diesen Auftritt ermöglicht haben!

Vielen Dank an Lukas Vetter für den Videoschnitt!

Johannes Werner



10.12.2017

Weihnachtsfeier

Unsere alljährliche Weihnachtsfeier war wieder ein voller Erfolg! An der Laufacher Grundschule gaben das Jugendorchester, das Gesamtorchester, das Holzbläserensemble und die Bläserklasse ein paar Stücke zum Besten. Bei heißem Äbbelwoi und Kinderpunsch verging die Zeit wie im Flug. Danach ging es ins Laufacher Clubheim, wo die eigentliche Weihnachtsfeier losging! Bei einer kleinen Diashow ließen wir das Jahr revue passieren. Nach dem leckeren Essen kamen dann auch der Nikolaus und der Knecht Ruprecht. Die beiden konnten ihren Text wie immer auswendig und nach häufigem über die Rute springen tauchten auch die zuvor vermissten Vorstände wieder auf. Alles in allem war die Weihnachtsfeier ein voller Erfolg. Wir bedanken uns an dieser Stelle beim FCL für das Bereitstellen ihrer Räumlichkeiten.

Johannes Werner

 


03.11.2017

Jugendgremium unterstützt unsere Vereinsführung

Am letzten Freitag wurde in der ersten Jugendversammlung ein Gremium der Jugend zusammengestellt, das zukünftig unsere Vereinsführung unterstützen wird. Wir freuen uns über so viel geballte Jugendpower und sagen jetzt schon mal DANKE FÜR EUER ENGAGEMENT!!!

Hinten v.l.: Kilian Karpf, Hannes Strecker, Marin Steigerwald, Lena Meußer, Sophie Franz, Lucy Meußer, Moritz Polleichtner

Vorne v.l.: Johannes Werner, Jana Werner, Carla Franz, Sabrina Fassbinder, Moritz Händeler, Simon Franz


31.10.17

Halloween Party

Um Punkt 18:00 Uhr wurde die Musik in unserem geschmückten und blinkenden Musikerheim aufgedreht. Mit ausgefallenen Leckereien bewaffnet stürmten die gruselig verkleideten Jungmusiker die Party und tanzten sich erst einmal warm. Anschließend wurde ein tolles Spiel gespielt das unsere Rama-Jana vorbereitet hatte!

Nach weiteren Tanzkreisen und einer Polonaise, wurde dann endlich der Beamer eingeweiht! Mit was? Natürlich Fifa zocken extreme – das heißt die Spieler bekamen die Augen verbunden. Natürlich fiel ein Tor nach dem anderen und die Zeit verflog nur so, während die Cocktailbar geplündert und das Buffett leer gefuttert wurde.

Mal wieder eine tolle Party!


21.10.2017

Grombernbrore
Bei wechselhaftem Regenwetter wurde ab 8:00 am Morgen das große Feuer geschürt. Unsere Feuermacher meinten es gut und wir hatten eine 1A Glut.
Bei leckeren Salaten, “Grombern und Laggefleisch“ ließen es sich alle Musiker mit ihren Familien gut gehen.
Auch wenn einige sich ins trockene retteten: Nur die Harten bleiben im Garten - und bauten sich mehr oder weniger schnell einen wunderbaren Regenschutz!

Was natürlich nicht fehlen durfte: die Musik! Nach Kaffee und Kuchen erfüllten alte Klassiker das Musikerheim.
Auch wenn recht laut - unseren “Alten“ war die erste Reihe recht!

Man merkt: Auch bei Regen können die Laufacher Musiker ein tolles Grombernbrore haben...vielleicht auch wegen den guten Getränken?!

Danke und bis nächstes Jahr!


07.10.2017

Jugendmusiktag

Nachdem um halb 9 alle aus Laufach am Musikerheim eingetrudelt waren, konnten wir endlich losfahren. Aber zunächst war die Anreise in den „geliebten“ Kahlgrund nicht so einfach, da wir ja wegen der Baustelle einen Umweg fahren mussten - nach ca. 20 Minuten und ein paar Umwegen kamen wir endlich an der Turnhalle in Schimborn an. Als wir in die Turnhalle reinkamen, ging es auch sofort mit einem kleinen Kennenlernspiel los, bei dem wir z.B. erfuhren, wie oft jeder schon beim Jugendmusiktag dabei war oder warum wir hier sind. Danach mussten wir erstmal durch die angelegene, labyrinthartige Mittelschule laufen, um zum Proberaum für das Bronzeorchester zu gelangen, der so ziemlich genau am anderen Ende des Gebäudes lag. Als wir endlich angekommen und alle Noten verteilt waren, ging es mit dem ersten Stück los, welches wegen dem nicht sehr hohen Schwierigkeitsgrad eigentlich ganz gut durchlief. Beim zweiten sah das schon ganz anders aus: Wir haben es von drei Seiten auf eine halbe gekürzt. Nachdem wir dann auch noch die anderen zwei Lieder angespielt hatten gab es um 12 Uhr das wohlverdiente Mittagessen - Reis mit Geschnetzeltem -, welches für Kantinenverhältnisse eigentlich ganz gut schmeckte. Nachdem wir gegessen hatten, ging es dann für zwei Stunden in die Satzproben, bei denen man sich mit seinen Satzkollegen seine eigenen Stimmen erarbeiten konnte. Nach der kleinen Kaffee-Pause ging es  in die letzte und entscheidende Probenphase, bei der viel Konzentration gefragt wurde und man schon merkte, dass sich die Stimmung anspannte, da alle wegen dem Konzert sehr aufgeregt waren. Während der letzten Probe wurden auch noch die Ansagen zu jedem Stück verteil, zu denen zwei unserer Laufacher von den anderen sogar gezwungen wurden. Als wir uns danach dann ein bisschen ausruhen durften, um uns auf das Konzert zu konzentrieren, trudelten auch schon die ersten Zuhörer ein, nur unsere Vorstände und Jugendleiter, die unsere T-Shirts für den Abend mitbrachten, kamen etwas knapp, sodass wir uns sehr beeilen mussten, unsere wunderschönen Laufacher-Musikanten-T-Shirts anzuziehen. Dennoch kamen wir geradeso noch rechtzeitig zum Treffpunkt des Bronzeorchesters, wo wir unsere Instrumente stimmten und von dort aus auch einliefen. Wir spielten unsere vier Stücke durch, bekamen viel Applaus und machten Platz für das Silberorchester, welches schwerere Stücke als wir spielte. Nun durften wir das ganze Spektakel von hinten beobachten und fieberten alle schon auf die Zugabe hin, die wir mit dem Silberorchester zusammenspielten, aber da das Publikum so begeistert war, durften wir sie gleich zweimal spielen.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Carla Franz


01.10.2017

Abschlusskonzert des Probwochenendes in der Dorfgemeinschaft Hohenroth

Nach drei Tagen Probe war das Konzert in der Dorfgemeinschaft Hohenroth der krönende Abschluss.

Zu Beginn stellte das Juniororchester sein Können unter Beweis. Anschließend kam das „Alt-Gesamtorchester“ auf die Bühne und gab sein bestes. Nach weiterer Umbauphase wurde dieses durch die Jungmusiker des Gesamtorchesters wieder verstärkt und der Saal wurde von modernen Klängen fast schon erschüttert.

Überraschung: Das Quintett Lafisch5Q gab seine Bühnen-Premiere. Die Fünf beschlossen kurzerhand ihre Generalprobe für den kommenden Wettbewerb auf der Hohenrother Bühne abzuhalten. Der kräftige Applaus sollte Motivation und Belohnung für die harte Arbeit sein!

Nach der letzten Zugabe aller Musiker (natürlich die Vogelwiese) verklang der letzte Ton im Applaus der vielen Zuhörer und  das Probewochenende der Laufacher Musikanten nahm ein schönes Ende.


29.09. - 01.10.2017

Probewochenende

Freitag – 16:45 Uhr – Musikerheim Laufach: Die Autokollone startet Richtung Gemünden. Genauer gesagt ins Schullandheim Scheipachsmühle.

Denn dort herrschte von Freitag bis Sonntag der Ausnahmezustand.

50 Laufacher Musiker starteten am Freitagabend nach einem leckeren Abendessen mit lautem Getöse ihr Probewochenende. Dass die Fenster im Schullandheim verbarrikadiert werden mussten wurde schon beim Beziehen der Proberäume klar. Mit einer langen Kette wurden Getränke Kisten, Pauken, Notenkisten und –ständer mit Gebrüll (warum auch immer?!)  in den ersten Stock befördert. Die anschließende Probe bis 22:00 Uhr wurde nicht weniger leiser. Dass die erste Nacht nur eine kurze Tiefschlafphase hatte wurde den „Alten“ nach der gefühlt 50sten Runde Flaschendrehen klar!

Der nächste Morgen begann bei den Ersten schon um 6:30 Uhr. Es musste ja schließlich geduscht und hübsch gemacht werden! Nach ausgiebigem Frühstück wurden die einzelnen Sätze in Satzproben aufgeteilt. Hier nun ein dickes Dankeschön an die fünf Dozenten für die überragend guten Proben! Das wohlverdiente Mittagessen wurde fast schon inhaliert, weshalb sich einige Jugendliche entweder zur Ruhe legten oder den etwas kühlen Bach hinter dem Schullandheim als Erkältungs-Fördernde Entspannungsoase wählten.

Die Nachmittagsproben gingen bis….natürlich…bis zum Abendessen. Die Auswahl des Buffets ließ keinen hungrig. Und wenn doch wurde dieser spätestens auf den einzelnen Zimmern gestillt. Denn dort wurden tonnenweise Süßigkeiten gelagert!

Nun zum Abend/Nachtprogramm des Samstag Abends:

Da Lagerfeuer und Nachtwanderung durch leichten (!!!) Regen abgesagt wurden, nun das Abendprogramm im Trockenen: Workshops: Jammen wie Babaloda mit Joey, Jugendfreies Bechern mit Luci, Dirigieren mit Michi und Moderieren mit Vorstand Ralph. Alle Kurse wurden mit Begeisterung belegt und so konnte man auch zu später Stunde noch etwas lernen! Apropos Lernen: Unser neuer Jugend Dirigent lernte am selben Abend noch alle 27 Namen der Kinder! Dickes Lob! Denn sie haben es ihm nicht leicht gemacht… Dass das obligatorische Flaschendrehen nicht fehlen durfte war natürlich klar!

Übrigens: Beim anschließenden Spiel „Herzblatt wurde eine Meußer (welche nur?) mit einem Brückners Sohn verheiratet…natürlich ganz legal!

Auch diese Nacht war kurz…doch der nächste Morgen: Müde Gesichter!

Das da erst eine Probe zum wach werden her musste war klar, natürlich auch gleich eine Generalprobe! Anschließend gemeinsames Ketten-Einladen des Anhängers vom ersten Stock in den schlammigen Hof. Nach dem Mittagessen mit den Eltern konnten wir dann in die Dorfgemeinschaft Hohenroth aufbrechen und beendeten unser Probewochenende mit einem tollen Abschlusskonzert!

Was der Jugendleitung klar wurde: Sie haben wahnsinnig tolle, motivierte Jugendliche – auch wenn eine Trillerpfeife aufjedenfall zur Grundausstattung gehört!


25.09.2017

Fleißiges Quintett

Fünf unserer jungen Musiker zeigen es: Wenn man etwas erreichen will muss man viel üben! Das dies für das Quintett aber selbstverständlich ist, finden wir super und freuen uns über so viel eigenständigen Einsatz!

Da kann das Vorspiel beim angestrebten Wettbewerb nur super werden.

Weiter so!


 

Ältere Nachrichten der Laufacher Musikanten findet ihr im Archiv!