Herzlich Willkommen auf der Homepage der Laufacher Musikanten!

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Orchestern, der Jugendarbeit und anstehenden Terminen.


 

 

 

Vereinsnachrichten

Babaloda im ColosSaal

Die Babaloda Brassband spielt am 13. Dezember ab 20 Uhr im Aschaffenburger Colos-Saal

Die Proben laufen aktuell auf Hochtouren: Bis zum großen Jahresabschlusskonzert im Colos-Saal sind es nur noch wenige Wochen – und im Programm findet sich allerhand Neues „verbrasstes“, zum Beispiel Klassiker der Ärzte oder der Red Hot Chili Peppers. Es werden bislang unbekannte Sound-Effekte zu hören sein, die unter anderem mit einem neu angeschafften Instrument zu verdanken sind. Als Support Act werden vor Babaloda die Travelers spielen. Die beiden erfahrenen Musiker wollen die Zuschauer mit Songs aus den 50ern bis hin zu modernen Stücken begeistern – und schon einmal ordentlich für Babaloda einstimmen. Nix wie hin, da bleibt kein (Auge) T-Shirt trocken!

 

Weihnachtsfeier

Am Samstag, den 14.12.2019 um 15:00 Uhr starten wir im Kirchhof Laufach auf dem Weihnachtsmarkt der Laufacher Jugendabteilung mit einem kleinen Umtrunk und musikalischen Klängen. Wir freuen uns, wenn nicht nur Angehörige und Freunde des Musikvereins diese Tradition mit uns leben lassen, sondern wenn sich viele aus dem Laufachtal zu uns gesellen. Sie sind herzlich dazu eingeladen!

Im Anschluss verbringen wir dann noch ein paar gemeinsame Stunden bei gutem Essen, besinnlicher Musik und einen Rückblick über ein erfolgreiches Jahr in geselliger Runde beim FC Laufach im Hammer. Das Essen planen wir für ca. 18.00 Uhr ein. Natürlich gibt es auch wieder viele musikalisch Beiträge im Anschluss. Verbindliche Anmeldungen für das Essen im Clubheim erfolgen - wie immer über eine Liste im Musikerheim oder über Bärbel Sauer (Tel. 97110).

 

Großer Erfolg für Laufacher Musiker

Die Bigband Bibavon des Blasmusikverbandes Vorspessart hat den bayrischen Orchesterwettbewerb in der Kategorie Jazzorchester gewonnen. „Mit hervorragendem Erfolg“ habe das Urteil der Jury aus Hochschulprofessoren und international renommierten Jazzmusikern gelautet, berichtet die Band.

Wir gratulieren ganz herzlich Johannes Brönner, Heiner Kunkel, Julius Merget, Hannes Strecker, Tillmann Karpf, Philipp Sauer und Johannes Sauer, die in diesem Orchester musikalisch ihr Können zum Besten geben.

Das 19- köpfige Orchester, das seit 2006 besteht, vertritt das Bundesland Bayern beim deutschen Orchesterwettbewerb 2020 in Bonn. Hierfür drücken wir natürlich jetzt schon die Daumen!!!  

Wer die Jazzband Bibavon selbst erleben möchte, hat am 23. Dezember 2019 im ColosSaal bei „We wish you a jazzy christmas“ die Gelegenheit. Wir können es jedem nur empfehlen!

 

Informationen für interessierte Spender

Fördern Sie einen sympathischen, dynamischen und zukunftsorientierten Verein! Alle Infos finden Sie auf diesem Infoblatt.

 
 

 

Rückblicke

 

26.10.2019

Grombernbrode

Bei bestem Musikerwetter starteten wir unser Ereignis am letzten Samstag. Viele Musiker, Kids, Jugendliche, Eltern, Festhelfer und Musikerangehörige nahmen unsere Einladung an und machten unser Grombernbrode zu einem gelungenen Tag. Vielen Dank an die fleißigen Feuermeisterinnen und Feuermeister – das Feuer war gigantisch. Wie sich das für einen Musikverein gehört, wurden auch ein paar Lieder von allen drei Orchestern angespielt und rundeten den Nachmittag gelungen ab. Das selbst gemachte Brot aus dem Pizzaofen war das kulinarische Highlight des Tages. Herzlichen Dank auch für die vielen Salat- und Kuchenspenden und danke an alle helfenden Hände.
Besonders viel Gelächter gab es beim Kartoffelkanonenwettbewerb zwischen Jugend und Jugendleitung. Da hatten nicht nur die Zuschauer vor Lachen Tränen in den Augen…nass wurden letztendlich auch alle männlichen Wettbewerbsteilnehmer. Zum Glück war´s ja schön warm und sonnig. In geselliger Runde ließ man den Abend noch lange ausklingen. Rundum war´s ein gelungenes Grombernbrode.


12.10.2019

The Greatest Show

„Woah! Woah! Ladies and gents, this is the moment you’ve waited for!“ Mit dieser Liedzeile eröffnete der Jugendchor „Joy“ aus Bürgstadt und das Jugendorchester der Laufacher Musikanten den unvergesslichen Samstagabend. Vor vier Monaten begannen unsere Probearbeiten, die nicht nur unsere Stücke enthielten, sondern auch die, die wir in Kooperation mit dem Chor spielten. Diese mussten erst einmal für unser Orchester  arrangiert und mit dem Chor abgestimmt werden – eine knifflige und zeitraubende Angelegenheit. Als das endlich fertig war, stand unsere erste gemeinsame Probe auf dem Plan. Die letzten Wochen probten wir intensiv. Darunter hatten wir auch ein Probewochenende und einen Probentag in Bürgstadt. Aber alle Bemühungen haben sich gelohnt:

Als am Samstagabend die Türen geöffnet wurden und zahlreiche Zuschauer herein strömten. Die Aufregung war kaum auszuhalten. Stücke wie „The Magic of Harry Potter“, „James Bond Theme“ oder „Chasing Cars“ und „Sister Act“ wurden von Hannes Strecker und den Bürgstädtern anmoderiert und mit viel Applaus belohnt. Aber auch die gemeinsamen Stücke, wie „High School Musical“ oder „A Million Dreams“ kamen beim Publikum sehr gut an. Leider war der Abend viel zu schnell vorbei, doch viele blieben noch und verbrachten mit uns einen schönen Abend. Dank unserer überzeugenden Werbestrategie konnten wir am Sonntag sogar eine Zusatzvorstellung präsentieren die ein ebenso großer Erfolg war. Nach diesem Wochenende sind wir zwar ziemlich geschafft, doch trotzdem unglaublich glücklich, dass die Konzerte so gut ankamen. Aber das haben wir nicht alleine hinbekommen.

Für die Dekoration und Bewirtung während des Konzertes war der Vergnügungsausschuss verantwortlich. Ein riesiges Dankeschön dafür. Ein großes Dankeschön geht auch an unsere beiden Vorstände – Ralf Merget und Rudolf Sauer. Was würden wir ohne eure Unterstützung bei solchen Veranstaltungen nur tun? Die komplette Technik, also Mikrofone, Lautsprecher, Lichter und vieles mehr, stammen aus Lukas Vetters Keller. Ein dickes Dankeschön für die tolle Ausstattung und die Lichteffekte während unserer Show. Und das letzte große Dankeschön geht an unsere Jugendleiter - Philipp Sauer und Johannes Brönner - ihr ward diejenigen, die uns bis zum Schluss motiviert und mit uns ein fettes Konzert auf die Beine gestellt habt. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Wir sind im letzten Wochenende über uns hinausgewachsen und hatten den Spaß unseres Lebens. Danke, dass ihr alle da ward und bis zum nächstes Mal.

Lucy Meußer


05.10.2019

Jugendmusiktag 2019

Am 05.10.2019 nahmen acht junge Musiker (Carla Franz, Hannes Strecker, Tillmann & Killian Karpf, Anne Löcher, Valentin Wagstiel und Lena & Lucy Meußer) in Kahl am „Jugendmusiktag 2019“ teil. Voller Vorfreude und mit viel Kuchen im Gepäck fuhren wir Samstag in der Früh nach Kahl in die Festhalle, in der wir den ganzen Tag probten. Dort angekommen wurden wir nach einem kurzen Kennenlernen in das D1- und D2-Orchester aufgeteilt. Sobald alle Notenständer standen und alle Noten z.B. zur Filmmusik von „Drachenzähmen leicht gemacht“ oder „König der Löwen“ verteilt waren, fingen die Proben auch schon an. Die lehrreichen, aber auch anstrengenden Übungsphasen wurden durch die Mittags- und Kuchenpause unterbrochen. Gestärkt ging es dann in die heiße Endphase, denn am Abend sollte das Ergebnis dem Publikum vorgespielt werden. Endlich war es soweit: Der Saal wurde jede Minute voller und die Aufregung stieg. Nach einem gelungenen Auftritt des D1-Orchesters kam das D2-Orchester und führte souverän durch das weitere Programm. Die Orchester mit insgesamt 26 Trompeten und fünf Tuben wurden mit viel Applaus belohnt. Wir haben uns sehr gefreut, ein paar bekannte Gesichter im Publikum zusehen und hoffen, ihr hattet einen schönen Abend. Der Jugendmusiktag 2020 kann kommen. Wir freuen uns schon darauf!


24.08.2019

Jugendzeltlager 2019: Fun, Film, Fairtrade!

Und wieder einmal hat die Jugend der Laufacher Musikanten das Dorf überrascht. Bei unserem diesjährigen einwöchigen Zeltlager vom 24.-31.08.2019 in Frohnhofen hatten wir auf der Ochsenwiese hinter der Bürgerhalle nicht nur einen Heidenspaß, sondern stellten auch erstmals ein großes Open-Air-Kino für ganz Frohnhofen, Laufach und Hain auf die Beine. Da ein solches Spektakel eine gewisse Vorbereitung benötigt, setzten wir uns dies als großes Ziel der Zeltlagerwoche.

In den ersten Tagen bastelten wir z.B. Einladungskarten für die Kinobesucher und Dekoration für den Kinoabend. Das Austeilen der Eintrittskarten wurde von zwei Mannschaften erledigt, die daraus einen Wettbewerb machten: Welche Gruppe schafft es, die meisten Karten zu verteilen? Den ganzen Tag radelten wir mit dem Fahrrad durch Laufach und verteilten wie die Wilden unsere Karten. An den anderen Tagen drehten wir fleißig unsere Werbe- und Pausenfüllerfilme für den Kinoabend als kleine Unterhaltung für zwischendurch. Von der lustigen Erklärung, was überhaupt ein Open-Air-Kino ist, bis hin zur amüsanten Vorstellung der Laufacher Musikanten, wurde alles mit der Videokamera festgehalten. Ein weiteres Highlight war die weltbeste Wasserrutsche, die wir selbst gebaut hatten. Wegen des heißen Wetters gab es nicht nur viele Gelegenheiten, um baden zu gehen, sondern auch um unser heiß geliebtes Spiel „Gemetzel“ zu veranstalten. Selbst das Wetter konnte uns davon nicht abhalten. Zwischen Pizzabacken und vielen Spielen, Spaß und Gelächter bereiteten wir uns natürlich auf den Höhepunkt der Woche vor: unser Open-Air-Kino-Abend.

Als die Dreharbeiten für unsere selbst gedrehten und geschnittenen Filme abgeschlossen waren, stand nur noch eine große Aufgabe vor uns: die Leinwand! Wie schafft man es, eine Leinwand so aufzubauen, dass auch das Publikum in der letzten Reihe alles sehen kann? Das war zum Glück kein Problem, da Reinhard Brönner uns ein Gerüst zu Verfügung stellte und Frank Merget mit vielen Helfern die Leinwand aufhängte. Somit musste es nur noch Freitagabend werden. Bis die letzten Stühle in der perfekten Position standen, die letzten Sitzsäcke zugenäht waren, die Stände, unter anderem der Fairtrade-Stand, aufgebaut waren und alles da stand, wo es sein sollte, konnte der Abend beginnen. Gegen 19 Uhr trafen die ersten Gäste ein, die mit ihren Mitbringseln für ein tolles Buffet sorgten. Als dann endlich um 20 Uhr die erste Szene des Films „Bohemian Rhapsody“ auf die Leinwand projeziert wurde, kam die Erleichterung: Ton, Bild, Film und Technik – alles klappte wie am Schnürchen! All die Mühe und Arbeit der ganzen Woche, die wir in diesen Abend investiert hatten, hatte sich mehr als nur gelohnt! Und die Rückmeldungen und Reaktionen auf diesen Abend waren und sind immer noch überwältigend. Nur leider haben alle schönen Abende eins gemeinsam, denn sie gehen viel zu schnell vorbei, so auch unserer.

Wir hoffen natürlich, dass ihr alle den Abend genauso genossen habt wie wir und ihr mit einem breiten Lächeln und nur schönen Erinnerungen nach Hause gekommen seid. Danke, dass ihr euch alle die Zeit genommen habt. Ihr habt dieses Zeltlager, für uns alle, unvergesslich gemacht.

Ein fettes Dankeschön an unsere Jugendleiter Johannes Brönner und Philipp Sauer, die dieses Zeltlager, durch die tolle Planung, zu einer bleibenden Erinnerungen gemacht haben. Danke, dass ihr es eine ganze Woche mit uns Chaoten ausgehalten und jeden Spaß mitgemacht habt. Ihr seid einfach klasse. Der Dank geht auch an unser Küchenteam, Lena Meußer, Philipp Sauer, Lucia Rauchalles und Stephanie Spindler, die uns jeden Tag mit ausgezeichnetem Essen versorgt haben. Vielen Dank an Lukas Vetter, der jeden Abend die selbstgedrehten Filme geschnitten und sich um die komplette Technik für den Kinoabend gekümmert hat. Auch ein großes Dankeschön an alle Helfer: Ohne Euch wäre diese Woche und dieser Abend niemals so ausgezeichnet gelaufen. Es war eine tolle Woche mit einem gelungenem Abschluss. Wir freuen uns auf nächstes Jahr und hoffen, dass ihr alle wieder dabei seid.

Lucy Meußer


13.07.2019

Musiker vor, noch ein Tor! (Beim nächsten Mal bestimmt!)

Wie in den vergangenen Jahren mischten die Jungmusiker auch 2019 beim Ortspokalturnier der Vereine mit. In unterschiedlicher Zusammensetzung gaben wir unser Bestes! Während unsere Mädels und Jungs auf dem Platz schwitzten und um jeden Ball kämpften, wurde die Mannschaft musikalisch vom Junior-, Jugend- und Gesamtorchester unterstützt. Beethovens 5. Sinfonie begleitete ein Gegentor – und davon gab es doch einige – und jeder Treffer wurde mit dem Refrain aus „Seven Nation Army“ gefeiert. Das Publikum war begeistert. Bei manchen Spielen wurden wir sogar von den Alt-Musikern unterstützt. Vielen Dank dafür! Letztlich hat es allen Spaß gemacht, auch wenn wir leider nur den letzten Platz belegen konnten. Ein großer Dank an Moritz Polleichtner für die tolle Organisation. Wir freuen uns schon auf das Ortspokalturnier im nächsten Jahr!


30.05.2019

Musikerfest

Es war wieder einmal ein gelungener Vatertag – mit einem erfolgreichen Musikerfest dank

…Ihnen, den vielen Festbesuchern, die für eine hervorragende Stimmung gesorgt haben.

…Euch, den vielen Festhelfern, die unermüdlich den ganzen Tag geschafft haben und das Fest gestemmt haben.

…allen Musikanten, die den ganzen Tag für eine abwechslungsreiche Unterhaltung gesorgt haben.

…unseren Festlieferanten, auf die wir uns jederzeit verlassen können.

…dem hervorragenden Festwetter, das auch beim Auf- und Abbau nicht geschwächelt hat.

…unseren Nachbarn, die mal wieder viel Geduld und gute Nerven für uns gezeigt haben. Manfred, dir und deiner Familie sagen wir besonders Danke, da wir wieder uneingeschränkt deinen Hof als Ausweichfläche mitnutzen durften.

Es ist toll, zu sehen, dass wir eine Musiker-Mannschaft sind, die von Jung bis Alt zusammenhält, gemeinsam anpackt und auch trotz größten Anstrengungen immer noch gute Laune verbreitet – bis zum Schluss.


27.04.2019

Juniororchester - Serenade

Was für ein Nachmittag! Dieses Jahr lud das Juniororchester der Laufacher Musikanten am 27.04.2019 zu einer musikalischen Serenade beim Musikerheim ein. Für viele der „Jungmusiker“ zwischen 9 und 50 Jahren war es der erste Auftritt vor Publikum. Da das Wetter dem Organisationsteam einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, musste schnell umdisponiert werden: Die Sofas und alle Sitzmöglichkeiten wurden in das Musikerheim gestellt: So entstand ein echtes Loungefeeling. Dieses wurde durch die Bar und einen rauchenden Flammekuchenofen im Garten noch verstärkt. Die Gäste kamen zahlreich und so konnten die Jungmusiker zeigen, was in ihnen steckt: Sie zeigten ihr ganzes Repertoire und begeisterten ihr Publikum. Der Dirigent Johannes Brönner führte souverän durch die Serenade und ließ sogar ein Eis springen. Viel zu schnell war das Konzert zu Ende. Nach den Zugaben saßen Gäste und Musiker in Wohnzimmeratmosphäre noch lange zusammen und ließen so den Abend ausklingen. Ein großer Dank geht an das Organisationsteam und alle anderen zahlreichen Helfer die mitwirkten. Wir freuen uns schon auf die nächste Junior-Serenade!


24.03.2019

Mit neuer Jugendpower in die nächsten drei Jahre

Am 24.03.2019 fand die diesjährige Jugendversammlung der Laufacher Musikanten statt. In der eineinhalb Stunden währenden Versammlung wurden die Posten für das Jugendgremium neu gewählt und neue Ziele für die kommenden drei Jahre gesetzt. In einer gut gelaunten Runde haben die Teilnehmer der Jugendversammlung unter anderen Moritz Polleichtner und Hannes Strecker wieder zu Verantwortliche für die Theorieausbildung gewählt. Auch bei den Eventmanager sind drei neue Gesichter dabei: Lucy Meußer, Pablo Dann und Konstantin Werner erweitern das Team um Jana Werner, die sich erneut zur Wahl gestellt hat. Aber nicht nur diese Posten haben sich verändert, sondern auch der des Schatzmeisters, der mit Valentin Wagstil neu besetzt wurde. Mit großer Freude amtieren für eine weitere Amtszeit Lena Meußer und Simon Franz als Notenmanager und Kilian Karpf und Marin Steigerwald als Heimdienstwarte. Zu guter Letzt ist der Posten des Schriftführers erneut in die bewährten Hände von Moritz Händler gegeben worden. Mit frischem Wind und voller Vorfreude blicken wir auf die musikalische Zukunft des Jugendorchesters und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.                                                                                                                         

 


Alle Rückblicke wurden von Lucy Meußer, Lucia Rauchalles und Moritz Händeler verfasst.

 

Ältere Nachrichten der Laufacher Musikanten findet ihr im Archiv!