Damit die Seite Aktuelles nicht überläuft, werden ältere Eintrage hier im Achiv angezeigt.

Viel Spaß beim Stöbern!


10.-17.08.2018

Zeltlager

Dieses Jahr war es endlich so weit: Das lang ersehnte Zeltlager konnte endlich starten!

In der Woche vom 10.-17. August wurde in Fronhofen hinter der Bürgerhalle die große Wiese in beschlag genommen. 20 Jugendliche verbrachten eine Woche voll gepackt mit Spiel, Spaß und ganz viel „Chillen“.

Während gefühlt jeden Tag mindestens einmal die MammaMia Playlist und das allseits beliebte (eigentlich nur von Johannes W.) Cadillac von LaBrassBanda lief, wurde lecker gekocht und Unmengen an Kuchen verdrückt.

Übrigens: Unsere Vorstandschaft fühlte sich anscheinend berufen einen der Überfälle zu starten. Allerdings nicht mit unseren Jungen Musikern! Durch das gezielte Training (welches von Philipp Sauer höchst persönlich übernommen wurde) hatte diese keine Chance! Die älteren Herrschaften wurden einfach nieder „getäggelt“ und gingen etwas geknickt und humpelnd mit leeren Händen wieder nach Hause.

Leider konnte sich unser selbsternannter Lager-Arzt nicht seinen Wunsch erfüllen und durfte  nichts amputieren…aber Philipp! Du darfst sicher nächstes Jahr nochmal dein Glück versuchen.

Der Jugendleitung wurde nach dieser Woche einmal wieder bewusst was für einen tollen Haufen sie da hat! Wir sind froh dass ihr ALLE so toll mit geholfen habt und die Woche so super gelaufen ist!

Auch ein ganz großes Dankeschön geht nach Fronhofen für die Nutzung der Bürgerhalle und der dahinter liegenden Wiese. Ohne euch wär das Zeltlager nicht möglich gewesen!


27.07.2018

Probenabschluss im Brückner

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Markus und seiner Familie für den gelungenen Probenabschluss im Brückner. Bei besten Wetter und guter Stimmung gab unsere Jugend ihr Bestes und ermöglichte den Zuhörern einen musikalisch gemütlichen Abend. Danke an alle, die mit uns in die Sommerpause gestartet sind.

Im September geht’s mit den Proben wieder weiter. Wir wünschen allen schöne Ferien, tolle Urlaubstage und einen sonnigen August.


22.07.2018

Matinee - Sommerkonzert

Liebe Matinee-Freunde,

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihren Besuch und Ihren großen Beifall an unserem Konzert. Man hat gemerkt, dass der Funke übergesprungen ist. Wir freuen uns, dass unsere Jugend und auch unser Gesamtorchester Sie so begeistern konnten. Es war uns eine Freude für Sie an diesem Tag zu spielen. Das Wetter hatte ja mit uns ein Einsehen und hat sich doch bei Beginn des Konzerts von seiner guten Seite gezeigt. Das Ambiente im Schulhof war rundum gelungen.

Besonders bedanken wir uns bei all unseren Partnern, die zum Gelingen dieser Matinee beigetragen haben. Angefangen damit, dass wir im Schulhof unseren Vormittag nach unseren Wünschen gestalten konnten, und aufgehört damit, dass wieder ganz viele fleißige Hände für all die kulinarischen Köstlichkeiten gesorgt haben. Es war ein ganz besonderer Sonntagmittag für alle Sinne.


08.07.2018

Auftritt des Jugendorchesters am evangelischen Pfarrfest

Am 8. Juli, spielte das Jugendorchester der Laufacher Musikanten, am evangelischen Pfarrfest. Für 2 Stunden wurden die Gäste mit musikalischen Klängen unterhalten von „Viva la vida“ bis „Don`t stop believing“ war alles dabei. Wir danken an dieser Stelle der evangelischen Pfarrgemeinde für die Einladung und die Aufmerksamkeiten während des Spielens. Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr erneut auftreten können.


18.06.2018

Rasenaktion am Musikerheim

In der letzten Woche haben fleißige Jungmusiker unser Außengelände am Musikerheim gepflegt. Dank dem gelieferten Mutterboden von Ernst Stürmer, bei dem wir uns ganz besonders bedanken, konnte unser in Mitleidenschaft gezogener Rasen neu eingesät werden.

Durch eine super Organisation von Marin Steigerwald und Johannes Franz konnten einige Jugendliche ihre gärtnerischen Fähigkeiten zeigen.

Jetzt hoffen wir, dass das Wetter ein wenig dazu hilft und der Rasen auch gut aufgeht und wächst.

Danke für diese spontanen Einsatz an alle Helferinnen und Helfer.


11.05.2018

Alljährliche Rädertour…

Wie auch schon in den letzten Jahren als Tradition lieb gewonnen, trafen sich alle Jugendlichen freitags nach dem Großen Vatertags Fest am Musikerheim! Bewaffnet mit Roller, Inline-Skates oder dem guten alten Fahrrad machten 26 gut gelaunte Jungmusiker das Laufachtal unsicher! Das anschließend die verbrannten Kalorien mit einem gemütlichen Grillen wieder in den Magen wanderten war selbstverständlich.


10.05.2018

Musikerfest

Unser Musikerfest liegt nun eine Woche zurück und wir möchten es nicht versäumen, uns bei alle Besucher aus Laufach, Fronhofen, Hain und teilweise weit darüber hinaus zu bedanken, die uns am Vatertag besucht haben. Es ist toll, dass so viele Gäste den Weg zu uns gefunden haben. Über das Lob und die vielen positiven Rückmeldungen, die unsere Arbeit und Handeln bestätigen haben wir uns sehr gefreut.

Natürlich lebt unser Musikerfest von einem vielfältigen Unterhaltungsprogram. Und das haben uns unsere Musikerfreunde der Feuerwehrkapelle Heigenbrücken und Babaloda mit unseren eigenen Darbietungen geboten. Für dieses tolle musikalische Programm ein herzliches Dankeschön.

Unseren Nachbarn danken wir für das Verständnis, auch wenn´s mal etwas lauter wurde. Ganz besonders bedanken wir uns bei Manfred Geis und Familie, da wir die Hoffläche für unseren Kühlwagen und als Abstellfläche nutzen durften. Durch einen neuen Zugang im Zaun, den uns fleißige Handwerker eingerichtet haben, ist nun die Koordination mit Warennachschub am Fest einwandfrei.

Ohne die vielen Festhelfer könnte man unser Fest gar nicht stemmen. Daher sagen wir auch hier bei Jung und Alt: DANKE. Es war wie immer ein tolles Miteinander.

Rudolf, dir und der ganzen Familie Sauer sagen wir ganz besonders Dankeschön. Es ist für die Musikanten eine riesen Hilfe, dass Lagerfläche für alles Fest-Gut zur Verfügung steht und Transporter, Anhänger, Stapler und Werkzeug vorhanden sind! Er erleichtert uns die Arbeit bei Auf- und Abbau unheimlich.

Und last but not least, bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren Festlieferanten für die kooperative Zusammenarbeit.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr mit allen Beteiligten und hoffen auch in 2019 wieder auf die Wohlgesinnung unseres Wettergottes.


28.04.2018

Musikerleistungsabzeichen D2, Silber

Herzlichen Glückwunsch an unsere Jungmusiker zum bestandenen Leistungsabzeichen D2, Silber. Am 28.04.2018 haben sich Carla Franz (Querflöte), Lena Meußer (Tuba), Lucy Meußer (Trompete), Hannes Strecker (Euphonium) und Moritz Polleichtner (Horn) der anspruchsvollen Prüfung in Theorie und Praxis gestellt. Alle haben bestanden! Ein toller Erfolg.


21.04.2018

Musikerausflug

Eine Busfahrt die ist lustig…

…das stellten die Laufacher Musikanten auf ihrem Ausflug wieder einmal fest! Gestartet wurde um 11:00 Uhr nach Wiesbaden in das Schloss Freudenberg. Auf dem Weg dorthin, wurden wir von unseren beiden „Gabis“ bestens mit Woscht und Weck versorgt!

Das Schloss Freudenberg ist ein Haus der Sinne. Wir konnten uns in zwei Gruppen aufteilen: Sinne allgemein oder Klänge. Beide Führungen waren spannend und unterhaltsam. Es wurde viel gelacht und anschließend gab es für den einen oder anderen einen Kaffee in einer Dunkel Bar.

Auch draußen gab es viel zu entdecken und so war der Mittag schnell vorüber und es ging wieder mit dem Staab Bus weiter. Diesmal: Richtung Frankfurt – Essen natürlich! Im Frankfurter Haus wurden wir mit Köstlichkeiten wie Grüner Soße oder Äbbelwoi versorgt. Bei guter Laune flog der Abend nur so dahin! Auf der Rückfahrt nach Laufach machten wir uns mit einer wahnsinnig tollen Innenbeleuchtung des Busses auf der Autobahn bemerkbar! Ein toller Ausflug ging zu Ende…

Und nun möchten wir uns noch einmal bei Ralf unserem Busfahrer bedanken! Sowie dem Gesamten Planungsteam und ganz besonders unserer Karin! DANKE!!


16.03.2018

Und noch ein Orchester...

Am Freitag, 16.03, war es endlich soweit:
Das neue Juniororchester wurde ins Leben gerufen. Neue Mitspieler aus der Bläserklasse durften erstmals in einer Junior Probe ihr können unter Beweis stellen. Trotz einiger Krankheitsfälle, rappelte es unter der Leitung von Johannes Brönner mit 12 neuen Kindern ordentlich im Sängerheim.
Natürlich fand die Probe des neuen Jugendorchesters parallel im Musikerheim statt.
Wer nun zum Juniororchester gehören will, wird nach kurzer Eingewöhnungszeit das Juniorabzeichen ablegen.
Für das Jugendorchester gilt: Nur mit dem Bronzenen Jungmusiker Abzeichen! Denn hier ist der Schwierigkeitsgrad angehoben worden.
Wir freuen uns, weiterhin auf schöne Erlebnisse in den einzelnen Orchestern, sowie auch in der großen Gemeinschaft und begrüßen herzlich unsere Neuankömmlinge!


17.02.2018

Grünschnitt und Burger essen

Durch kräftige Helfer wurde der Garten hinter dem Musikerheim neu gestaltet. Efeu, Büsche und Äste mussten geschnitten werden, die dann eigentlich auf dem Feuer verbrannt werden sollten, das durch die Nässe aber leider nicht anging. Deswegen mussten wir zum Grillen des Fleischs auf den Grill wechseln. Am Abend spielten wir noch Spiele wie zum Beispiel Spezi-Couch.


09.02.2018

Helau...!

...hieß es am Freitag den 09.02 mal wieder zur traditionellen Faschingsfeier des Juniororchesters. Natürlich waren auch die Erwachsenen eingeladen, die natürlich auch verkleiden sein mussten. Bevor es aber Essen gab, das natürlich nie fehlen darf, musste aber noch geprobt werden. Aber dann, nach vielen Stunden Tanzen und Spielen war es dann leider wieder Zeit aufzuräumen und nach Hause zu gehen.


21.01.2018

Laafisch 5Q – Blächbläserquinett auf der Überholspur

Am Sonntag, den 21.01.2018, traten „Laafisch 5 Q“ – das sind Lucy Meußer und Tillmann Karpf an den Trompeten, Moritz Polleichtner am Horn, Hannes Strecker an der Posaune und Lena Meußer an der Tuba - um 9.30 Uhr in der Früh die Reise zum Nordbayrischen Verbandsentscheid „Concertino“ in Bad Königshofen an. In einer kleinen Pause holten wir unseren Kollegen Tillmann in Hammelburg vom BigBand Workshop ab. Um 11.20 Uhr erreichten wir die Kreismusikschule Rhön-Grabfeld, in der das Vorspiel stattfand. Nachdem wir uns eingespielt hatten, fing die Aufregung erst so richtig an, aber mit Jürgen Meußer und Markus Karpf hatten wir tolle Unterstützer dabei. Pünktlich zu unserem Auftritt traf unser Dirigent Lothar Kunkel in Königshofen ein. Nach unseren Konkurrenten aus Volkach gehörte uns endlich um 12.40 Uhr die Bühne und wir konnten mit unseren fünf Stücken loslegen: „The Journey of Invention“ von David Marlatt, „Jupiter Hymn“ von Gustav Holst und drei Sätze aus „Boogie, Blues & Ragtime“ von Eric J. Hovi.  Unser erstes Stück hatten wir bereits an einem vereinsinternen Vorspielabend zum Besten gegeben. Nachdem alle Teilnehmer ihr Bestes gegeben haben, setzte sich die Jury zusammen. Bei der Abschlussveranstaltung wurden alle Gruppen geehrt und die von der Jury festgelegte Punktzahl verkündet. Unser Jubel war groß, als wir unser tolles Ergebnis hörten. Mit einer Punktzahl von 94,5 Punkten waren wir nicht nur Sieger in unserer Altersstufe, sondern fahren auch zum Landesentscheid nach München. Damit hatten wir vor einem guten halben Jahr, als unser Quintett gegründet wurde, niemals gerechnet. Es versteht sich von selbst, dass dieser Erfolg im Musikerheim mit „Laafisch-5Q-Burgern“ gefeiert werden musste.

Und natürlich gratuliert die gesamte Mannschaft der Laufacher Musikanten zu diesem riesigen Erfolg!!! Wir sind wahnsinnig stolz auf euch und drücken euch jetzt schon die Daumen für München.

Die Vorstandschaft


31.12.2017

Silvesteranspiel

Am 30. und 31. Dezember war es mal wieder Zeit, dass wir, die Laufacher Musikanten, junge Musiker und Musikerinnen wie die älteren Musiker und Musikerinnen das neue Jahr 2018 begrüßten. Am 30. spielten zwei Gruppen aufgeteilt in Frohnhofen und im Hammer für die Bewohner der Orte. Ein Tag danach wurden dann drei Gruppen gebildet, die in Hain und im Laufachtal ihre Runden gingen und mal wieder ihr Können, das durch viel Üben entstanden ist, zur Show stellten. Nach einem lautem "Prost Neujahr" gab es an manchen Haustüren ein Snack und für die Erwachsenen ein Schnaps. Zum Abschluss treffen sich alle noch einmal traditionell im Brückner. Am Abend gab es noch für die, die Lust hatten eine Silvesterparty auf der es sehr spät wurde. Vielen Dank für die zahlreichen Spenden!


16.12.2017

Jingle Bell, Jingle Bell, Jingle Bell Rock…!

Hieß es am Samstag bei unserem Flashmob in der City Galerie in Aschaffenburg! Einige Musiker und Musikerinnen aus unserem Jugendorchester spielten auswendig das häufig geprobte Stück Jingle Bell Rock, sodass die City Galerie in Weihnachtsstimmung getaucht wurde! Danach wurde im Brückner ausgiebig gegessen und getrunken! Dieser Auftritt war ein voller Erfolg und wir bedanken uns bei unserem Dirigenten/Weihnachtsmann Micheal und bei der Jugendleitung die diesen Auftritt ermöglicht haben!

Vielen Dank an Lukas Vetter für den Videoschnitt!



10.12.2017

Weihnachtsfeier

Unsere alljährliche Weihnachtsfeier war wieder ein voller Erfolg! An der Laufacher Grundschule gaben das Jugendorchester, das Gesamtorchester, das Holzbläserensemble und die Bläserklasse ein paar Stücke zum Besten. Bei heißem Äbbelwoi und Kinderpunsch verging die Zeit wie im Flug. Danach ging es ins Laufacher Clubheim, wo die eigentliche Weihnachtsfeier losging! Bei einer kleinen Diashow ließen wir das Jahr revue passieren. Nach dem leckeren Essen kamen dann auch der Nikolaus und der Knecht Ruprecht. Die beiden konnten ihren Text wie immer auswendig und nach häufigem über die Rute springen tauchten auch die zuvor vermissten Vorstände wieder auf. Alles in allem war die Weihnachtsfeier ein voller Erfolg. Wir bedanken uns an dieser Stelle beim FCL für das Bereitstellen ihrer Räumlichkeiten.

 


03.11.2017

Jugendgremium unterstützt unsere Vereinsführung

Am letzten Freitag wurde in der ersten Jugendversammlung ein Gremium der Jugend zusammengestellt, das zukünftig unsere Vereinsführung unterstützen wird. Wir freuen uns über so viel geballte Jugendpower und sagen jetzt schon mal DANKE FÜR EUER ENGAGEMENT!!!

Hinten v.l.: Kilian Karpf, Hannes Strecker, Marin Steigerwald, Lena Meußer, Sophie Franz, Lucy Meußer, Moritz Polleichtner

Vorne v.l.: Johannes Werner, Jana Werner, Carla Franz, Sabrina Fassbinder, Moritz Händeler, Simon Franz


31.10.17

Halloween Party

Um Punkt 18:00 Uhr wurde die Musik in unserem geschmückten und blinkenden Musikerheim aufgedreht. Mit ausgefallenen Leckereien bewaffnet stürmten die gruselig verkleideten Jungmusiker die Party und tanzten sich erst einmal warm. Anschließend wurde ein tolles Spiel gespielt das unsere Rama-Jana vorbereitet hatte!

Nach weiteren Tanzkreisen und einer Polonaise, wurde dann endlich der Beamer eingeweiht! Mit was? Natürlich Fifa zocken extreme – das heißt die Spieler bekamen die Augen verbunden. Natürlich fiel ein Tor nach dem anderen und die Zeit verflog nur so, während die Cocktailbar geplündert und das Buffett leer gefuttert wurde.

Mal wieder eine tolle Party!


21.10.2017

Grombernbrore
Bei wechselhaftem Regenwetter wurde ab 8:00 am Morgen das große Feuer geschürt. Unsere Feuermacher meinten es gut und wir hatten eine 1A Glut.
Bei leckeren Salaten, “Grombern und Laggefleisch“ ließen es sich alle Musiker mit ihren Familien gut gehen.
Auch wenn einige sich ins trockene retteten: Nur die Harten bleiben im Garten - und bauten sich mehr oder weniger schnell einen wunderbaren Regenschutz!

Was natürlich nicht fehlen durfte: die Musik! Nach Kaffee und Kuchen erfüllten alte Klassiker das Musikerheim.
Auch wenn recht laut - unseren “Alten“ war die erste Reihe recht!

Man merkt: Auch bei Regen können die Laufacher Musiker ein tolles Grombernbrore haben...vielleicht auch wegen den guten Getränken?!

Danke und bis nächstes Jahr!


07.10.2017

Jugendmusiktag

Nachdem um halb 9 alle aus Laufach am Musikerheim eingetrudelt waren, konnten wir endlich losfahren. Aber zunächst war die Anreise in den „geliebten“ Kahlgrund nicht so einfach, da wir ja wegen der Baustelle einen Umweg fahren mussten - nach ca. 20 Minuten und ein paar Umwegen kamen wir endlich an der Turnhalle in Schimborn an. Als wir in die Turnhalle reinkamen, ging es auch sofort mit einem kleinen Kennenlernspiel los, bei dem wir z.B. erfuhren, wie oft jeder schon beim Jugendmusiktag dabei war oder warum wir hier sind. Danach mussten wir erstmal durch die angelegene, labyrinthartige Mittelschule laufen, um zum Proberaum für das Bronzeorchester zu gelangen, der so ziemlich genau am anderen Ende des Gebäudes lag. Als wir endlich angekommen und alle Noten verteilt waren, ging es mit dem ersten Stück los, welches wegen dem nicht sehr hohen Schwierigkeitsgrad eigentlich ganz gut durchlief. Beim zweiten sah das schon ganz anders aus: Wir haben es von drei Seiten auf eine halbe gekürzt. Nachdem wir dann auch noch die anderen zwei Lieder angespielt hatten gab es um 12 Uhr das wohlverdiente Mittagessen - Reis mit Geschnetzeltem -, welches für Kantinenverhältnisse eigentlich ganz gut schmeckte. Nachdem wir gegessen hatten, ging es dann für zwei Stunden in die Satzproben, bei denen man sich mit seinen Satzkollegen seine eigenen Stimmen erarbeiten konnte. Nach der kleinen Kaffee-Pause ging es  in die letzte und entscheidende Probenphase, bei der viel Konzentration gefragt wurde und man schon merkte, dass sich die Stimmung anspannte, da alle wegen dem Konzert sehr aufgeregt waren. Während der letzten Probe wurden auch noch die Ansagen zu jedem Stück verteil, zu denen zwei unserer Laufacher von den anderen sogar gezwungen wurden. Als wir uns danach dann ein bisschen ausruhen durften, um uns auf das Konzert zu konzentrieren, trudelten auch schon die ersten Zuhörer ein, nur unsere Vorstände und Jugendleiter, die unsere T-Shirts für den Abend mitbrachten, kamen etwas knapp, sodass wir uns sehr beeilen mussten, unsere wunderschönen Laufacher-Musikanten-T-Shirts anzuziehen. Dennoch kamen wir geradeso noch rechtzeitig zum Treffpunkt des Bronzeorchesters, wo wir unsere Instrumente stimmten und von dort aus auch einliefen. Wir spielten unsere vier Stücke durch, bekamen viel Applaus und machten Platz für das Silberorchester, welches schwerere Stücke als wir spielte. Nun durften wir das ganze Spektakel von hinten beobachten und fieberten alle schon auf die Zugabe hin, die wir mit dem Silberorchester zusammenspielten, aber da das Publikum so begeistert war, durften wir sie gleich zweimal spielen.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Carla Franz


01.10.2017

Abschlusskonzert des Probwochenendes in der Dorfgemeinschaft Hohenroth

Nach drei Tagen Probe war das Konzert in der Dorfgemeinschaft Hohenroth der krönende Abschluss.

Zu Beginn stellte das Juniororchester sein Können unter Beweis. Anschließend kam das „Alt-Gesamtorchester“ auf die Bühne und gab sein bestes. Nach weiterer Umbauphase wurde dieses durch die Jungmusiker des Gesamtorchesters wieder verstärkt und der Saal wurde von modernen Klängen fast schon erschüttert.

Überraschung: Das Quintett Lafisch5Q gab seine Bühnen-Premiere. Die Fünf beschlossen kurzerhand ihre Generalprobe für den kommenden Wettbewerb auf der Hohenrother Bühne abzuhalten. Der kräftige Applaus sollte Motivation und Belohnung für die harte Arbeit sein!

Nach der letzten Zugabe aller Musiker (natürlich die Vogelwiese) verklang der letzte Ton im Applaus der vielen Zuhörer und  das Probewochenende der Laufacher Musikanten nahm ein schönes Ende.


29.09. - 01.10.2017

Probewochenende

Freitag – 16:45 Uhr – Musikerheim Laufach: Die Autokollone startet Richtung Gemünden. Genauer gesagt ins Schullandheim Scheipachsmühle.

Denn dort herrschte von Freitag bis Sonntag der Ausnahmezustand.

50 Laufacher Musiker starteten am Freitagabend nach einem leckeren Abendessen mit lautem Getöse ihr Probewochenende. Dass die Fenster im Schullandheim verbarrikadiert werden mussten wurde schon beim Beziehen der Proberäume klar. Mit einer langen Kette wurden Getränke Kisten, Pauken, Notenkisten und –ständer mit Gebrüll (warum auch immer?!)  in den ersten Stock befördert. Die anschließende Probe bis 22:00 Uhr wurde nicht weniger leiser. Dass die erste Nacht nur eine kurze Tiefschlafphase hatte wurde den „Alten“ nach der gefühlt 50sten Runde Flaschendrehen klar!

Der nächste Morgen begann bei den Ersten schon um 6:30 Uhr. Es musste ja schließlich geduscht und hübsch gemacht werden! Nach ausgiebigem Frühstück wurden die einzelnen Sätze in Satzproben aufgeteilt. Hier nun ein dickes Dankeschön an die fünf Dozenten für die überragend guten Proben! Das wohlverdiente Mittagessen wurde fast schon inhaliert, weshalb sich einige Jugendliche entweder zur Ruhe legten oder den etwas kühlen Bach hinter dem Schullandheim als Erkältungs-Fördernde Entspannungsoase wählten.

Die Nachmittagsproben gingen bis….natürlich…bis zum Abendessen. Die Auswahl des Buffets ließ keinen hungrig. Und wenn doch wurde dieser spätestens auf den einzelnen Zimmern gestillt. Denn dort wurden tonnenweise Süßigkeiten gelagert!

Nun zum Abend/Nachtprogramm des Samstag Abends:

Da Lagerfeuer und Nachtwanderung durch leichten (!!!) Regen abgesagt wurden, nun das Abendprogramm im Trockenen: Workshops: Jammen wie Babaloda mit Joey, Jugendfreies Bechern mit Luci, Dirigieren mit Michi und Moderieren mit Vorstand Ralph. Alle Kurse wurden mit Begeisterung belegt und so konnte man auch zu später Stunde noch etwas lernen! Apropos Lernen: Unser neuer Jugend Dirigent lernte am selben Abend noch alle 27 Namen der Kinder! Dickes Lob! Denn sie haben es ihm nicht leicht gemacht… Dass das obligatorische Flaschendrehen nicht fehlen durfte war natürlich klar!

Übrigens: Beim anschließenden Spiel „Herzblatt wurde eine Meußer (welche nur?) mit einem Brückners Sohn verheiratet…natürlich ganz legal!

Auch diese Nacht war kurz…doch der nächste Morgen: Müde Gesichter!

Das da erst eine Probe zum wach werden her musste war klar, natürlich auch gleich eine Generalprobe! Anschließend gemeinsames Ketten-Einladen des Anhängers vom ersten Stock in den schlammigen Hof. Nach dem Mittagessen mit den Eltern konnten wir dann in die Dorfgemeinschaft Hohenroth aufbrechen und beendeten unser Probewochenende mit einem tollen Abschlusskonzert!

Was der Jugendleitung klar wurde: Sie haben wahnsinnig tolle, motivierte Jugendliche – auch wenn eine Trillerpfeife aufjedenfall zur Grundausstattung gehört!


25.09.2017

Fleißiges Quintett

Fünf unserer jungen Musiker zeigen es: Wenn man etwas erreichen will muss man viel üben! Das dies für das Quintett aber selbstverständlich ist, finden wir super und freuen uns über so viel eigenständigen Einsatz!

Da kann das Vorspiel beim angestrebten Wettbewerb nur super werden.

Weiter so!


28.07.17

Abschluss - Probe im Brückner

Die allseits geliebte Abschluss - Probe wurde lange herbei gesehnt. Nun war sie da und das Juniororchester erfüllte den vollbesetzten Brückner mit den starken Klängen von „Star Wars“, „Game of Thrones“ oder „Funkytown“.

Da sich alle auf die Anschließende Stärkung durch „Grobe mit Kraut un Zwiwwel“ freuten, spielten alle besonders schön! Danke hier nochmal an die Gaststätte Brückner, die uns seit über zehn Jahren traditionell begrüßt!

Gleichzeitig war es auch die vorerst letzte Probe unseres Dirigenten Philipp Sauer, der aus Beruflichen Gründen erst einmal in Hessen hausiert.

Das gesamte Orchester bedankte sich mit einem Geschenk für den SPEZIalisten und freut sich wenn er sich mal blicken lässt!


07.07.17

Starke Klänge für die Bürgerinitiative Bahnbau

Dem Jugendorchester wurde die Ehre gegeben, für die Bürgerinitiative Bahnbau ein Rahmenprogramm zu gestalten. Der Volle Gemeinde Saal in Hain wurde von tollen Klängen unserer Jugend erschüttert. In der verdienten Pause hörten die 50 Belegten Brötchen den Schlag nicht als sich 20 hungrige Musiker auf sie stürzten.

Ein sehr gelungener Auftritt!


24.06.17

Elf mal Bronzenes Abzeichen

Nach langem Üben und knackigen Theorie Einheiten war der Tag gekommen: Prüfungstag für das Bronzene Jungmusiker Abzeichen!

Ergebnis: Alle Bestanden!

Die Laufacher Musiker sind stolz auf Euch und freuen sich über so viel Ergeiz!


26.05.17

Instrumenten Schnuppern

Für alle Interessenten der neuen Bläserklasse ist das der Tag des großen Schnupperns gewesen. Erst wurden alle Instrumente von den Jugendlichen des Juniororchesters durch ein kleines Konzert vorgestellt. Im Anschluss durften dann alle von Groß bis Klein auf die Suche nach ihrem Instrument gehen. Egal ob Querflöte oder Horn – Klarinette oder Trompete: Am Ende war für jeden etwas dabei!

Wir bedanken uns für den großen Ansturm und freuen uns auf viele neue Nachwuchs Musiker!


25.05.2017

Musiker-Jahrtausendfest

Was für ein Fest!!!! Was für ein Ereignis für Laufach!!!

Nach gut einem dreiviertel Jahr Planungszeit wird dieses Musikerfest wohl noch viel länger positiv im Gedächtnis hängen bleiben und darüber freuen wir uns ganz besonders.

Herzlichen Dank allen Festbesuchern aus nah und fern. Ihr habt das Fest zu einem unvergesslichen Erlebnis für Laufach gemacht!
Besonders bedanken wir uns aber bei alle unseren Vereinsmitgliedern und ALLEN Festhelfern. Ihr habt etwas geleistet, was vorher nicht vorstellbar war!!!
Ein dickes Dankeschön sagen wir auch an unsere Festlieferanten für die optimale Versorgung. Ganz besonders aber möchten wir uns bei dir, lieber Marco bedanken. Du hast uns nicht nur vor dem Fest, sondern auch während diesem gigantischen Tag mit Rat und Tat zur Seite gestanden.


20.05.2017

Musikerfest-Dampflokfest am 25.05.2017

Die Vorbereitungen fürs Fest laufen auf vollen Touren!

Am Samstag war im ehemaligen Bahnhofswarteraum die Hölle los. Ein Putzgeschwader von 10 Damen und einem Jugendmusiker rückte an, bewaffnet mit den besten häuslichen Reinigungsmitteln und –geräten. Der Schmutz der Jahrzehnte hatte keine Chance! Das Fest kann kommen, der Warteraum als Kaffee- und Kuchenausgabe genutzt werden. Eine gelungene Aktion! Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!
Apropos: Die anwesenden älteren Herren waren nicht erwünscht und wurden zu Planungsarbeiten in den Außenbereich geschickt.


25.02.2017

Faschingslaune im neuen Jugendraum

Endlich war es soweit: Am Samstag wurde der Jugendraum nach langer Bauphase eingeweiht! Egal ob als Riesenbaby mit Schnuller, Cowboy oder Schneemann - unsere jungen Narren wurden losgelassen. Bei großer Buffet-Auswahl und lauter Musik wurde bis spät in die Nacht getanzt. Aber auch Spiele wie "Fang die Wurst" oder "Schokokuss in die Haare schmieren" wurden mit höchster Motivation und Ausdauer gespielt. Wir freuen uns auf weitere solch tolle und lustige Abende mit euch im Jugendraum!


04.02.2017

Ausflug nach Klingenberg

Unser Musikerausflug führte uns in die romantische Rotweinstadt Klingenberg.
Nach einer kurzweiligen Stadtführung und der Besichtigung von mehreren Rathäusern ging es bei Einbruch der Dunkelheit mit Fackeln den Berg hinauf. Die Mühen wurden mit einer grandiosen Aussicht auf das Städtchen und den Main bei Nacht belohnt. Auch in der Gaststätte konnte die Aussicht weiter genossen werden, nur eben im Warmen. Freunde des Rebensaftes kamen ebenso auf ihre Kosten, wie die, denen die Kellergetränke aus Miltenberg doch lieber waren. Auf der Heimfahrt wurden dann die Älteren im wahrsten Sinne des Wortes von Ihrer Jugend eingeholt, die dann die Klassiker der Zeltlager Abende zum Besten gaben. Nur schade, dass der "Slibowitz" unseres Minnesängers Ralph abrupt durch die Endansage des Fahrers unterbrochen wurde.
Ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Ausflug geht an Karin. Vielen Dank auch an die vielen Teilnehmer aus allen Altersgruppen. Wir freuen uns auf das nächste Mal, wenn die Musiker wieder auf Tour gehen.


04.02.2017

Juniorabzeichen

Wir gratulieren herzlich unseren Prüflingen des Juniorabzeichens. Ihr habt eine tolle Leistung abgeliefert!! Macht weiter so.


22.01.2017

Neuer Jugendraum im Musikerheim

Es ist geschafft, der neue Jugendraum im Musikerheim ist fertig und wurde bereits an Silvester mit der ersten großen Party eingeweiht. Wir freuen uns, dass unser Musikernachwuchs nun seinen eigenen Rückzugsort zum Chillen, Musikhören oder zum lustigen Beisammensein hat. Besonders bedanken wir uns bei Philipp und Rudi, die sich viele Stunden ihrer Freizeit abgezwackt haben, damit der Raum so schnell fertig geworden ist. Ein herzliches Dankeschön geht auch an Max Hasenstab, der uns das tolle Graffiti an die Wände gezaubert hat.

 


31.12.2016

Neujahrsanspielen in Laufach - eine liebgewonnene Tradition

In Laufach gehen die Uhren manchmal etwas anders, denn da beginnt für die 42 Laufacher Musikanten Silvester bereits am 30.12. - so auch in diesem Jahr.

Wo früher die Kinder zwischen den Jahren von Haus zu Haus gingen, um den Nachbarn im Dorf das neue Jahr „anzuwünschen“, trifft man heute viele Laufacher Musikanten. Jung und Alt machen sich bereits am Vorabend zu Silvester im Ortsteil Frohnhofen und Hammer auf und spielen in allen Straßen das neue Jahr an mit kurzen aber schwungvollen Stücken. Da klingt mal die Muppet Show , mal Bummelpetrus oder ganz traditionell der Schneewalzer durchs Tal. Der Obulus: Nascherei oder warmer Punsch für die Kinder und das ein oder andere Schnäpschen für die Erwachsenen. Das monetäre Dankeschön wandert in die Vereinskasse und kommt im neuen Jahr vor allem der Jugendarbeit zu Gute.

An Silvester geht es bei Zeiten wieder hinaus auf die Straßen. Man begrüßt das Jahr musikalisch und lockt die Nachbarn und Freunde aus dem Haus und spontan kommt es zu dem ein oder anderen Plausch – Musik verbindet eben, nicht nur die Musiker mit der Bevölkerung im Laufachtal, sondern auch die vielen Nachbarn untereinander.

In drei Gruppen gehen die Laufacher Musikanten von Haus zu Haus, von Tür zu Tür, bei jedem Wetter. Musikalische Sonderwünsche sind möglich und werden gerne erfüllt.

Und das besondere Highlight am Ende des Tages ist dann der Abschluss auf der „Lenne“ – dem Laufacher Dorfplatz. Vom „Brückner“ geht es mit Marschmusik zum Schlusspunkt, wo gemeinsam mit allen 42 Musikern das traditionelle Laufachlied gespielt wird, denn durchgehalten wir von allen Musikern bis zum Schluss!

Wir danken der gesamten Bevölkerung im Laufachtal:

  • für die vielen Sach- oder Geldspenden in diesem Jahr,
  • für die vielen Aufmerksamkeiten in Speis und Trank, ohne die wir die beiden Tage vermutlich nicht so gut überstanden hätten,
  • für die vielen Gespräche und die vielen guten Wünsche, die uns mit auf den Weg gegeben wurden.

Mögen wir diese Tradition noch lange aufrecht erhalten – für die Musik, aber vor allem für unser Laufachtal!


18.12.2016

Weihnachtsfeier

Es war ein sehr schöner Nachmittag. Die evangelische Kirche war sehr (!) gut gefüllt, die jungen Blechbläser haben die Weihnachtslieder gefühlvoll vorgetragen. Die Textbeiträge von Pfarrer Hallensleben haben schon sehr nachdenklich gemacht über den Kommerz der Vorweihnachtszeit. Aber der Text in "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit" hat doch den Kirchenbesuchern wieder den eigentlichen Sinn von Weihnachten, dem Christfest, wieder nahe gebracht. Beim anschließenden gemeinsamen Musizieren vor dem Gotteshaus kam dann eine wirklich vorweihnachtliche Stimmung auf dem Vorplatz der evangelischen Kirche auf. Wir bedanken uns sehr für die herzliche Aufnahme bei unseren evangelischen Mitchristen. Die anschließende Weihnachtsfeier im wunderschön geschmückten Vereinsheim der Laufacher Fußballer war der passende Abschluss im Vereinsjahr. Zur Einstimmung präsentierte ein Laufacher Gesangssolist ein weihnachtliches Paradestück für Gesang und Triangel. Die Überraschung war gelungen!  Beim anschließenden Jahresrückblick in Bildern des Jugendorchesters kam dann doch bei vielen Gästen die Frage auf: "Machen die eigentlich Musik, oder sind die nur zum Essen zusammen!". Den Vortrag hatten Lucia und Daniel hervorragend gestaltet. Nach dem leckeren Abendessen durfte dann der Nikolaus mit seinem Ruprecht nicht fehlen. Auch wenn die Kleidung nicht unbedingt zum würdevollen Eindruck des Nikolaus beitrug, so trafen doch die Worte die passenden Empfänger. Schulbeginn ist üblicherweise immer am frühen Morgen und deshalb beendete das Jugendorchester zumindest musikalisch die Weihnachtsfeier pünktlich um 21:00 Uhr. Für das nächste Jahr wurde deshalb der Termin mit den Verantwortlichen der Fußballer vorsorglich schon auf Samstag, den 10. Dezember vorverlegt. Noch einmal herzliches Dankeschön an Alle, die die Weihnachtsfeier wieder einmal einmalig gestaltet haben!

 


29.10.2016

Grombernbrorre:

Was will ein Musikerherz mehr??? Strahlender Sonnenschein, eine Jugend, die einen mit guter Laune nur so ansteckt und Herzhaftes für das leibliche Wohl. Das traditionelle Grombernbrorre hätte nicht besser laufen können.

Vielen Dank an unsere junge Mannschaft, die für´s Feuermachen und für alle möglichen Kleinigkeiten rund ums Lackefleisch gesorgt haben. Der Schöbbekäs´ war ein kulinarisches Highlight – da waren eindeutig Gourmets am Werk!!!! Allen Salat- und Kuchenspendern ebenfalls ein herzliches vergelt´s Gott! Ihr seid fürs kommende Jahr wieder engagiert.

Es macht einfach Freude, in solch einer guten Musikergemeinschaft zusammen einen Tag zu verbringen.


08.10.2016

Jugendmusiktag des Blasmusikverbandes

Der Jugendmusiktag des BVV in Großwelzheim war wieder ein großer Erfolg. Auch unsere Jugend war mit einigen Musikern stark vertreten. Es war ein Tag, voller Musik und Anstrengung, aber auch jeder Menge Spaß. Wir waren restlos begeistert vom musikalischen Engagement aller Kids. Denn nur mit einem Tag Probe solch ein super Konzert auf die Beine zu stellen heißt ganz klar – Disziplin, Disziplin, Disziplin. Macht weiter so!!! Wir freuen uns, dass ihr mit so viel Begeisterung bei der Musik seid.


01.10.2016

Vernissage in Kahl

Am 1. Oktober hatte das Juniororchester die Ehre eine Vernissage zu umrahmen. Mit großer Autokolonne rollten wir in Kahl ein und waren begeistert von der großen Bühne. Das Highlight für unsere jungen Musiker war allerdings der Backstage - Bereich. Dort warteten fünf große Bleche mit Belegten Brötchen! Dass diese innerhalb kürzester Zeit vernichtet waren, war bei den knapp 20 hungrigen Bäuchen kein Wunder. Weiterer Höhepunkt stellte das improvisierte Stück "African Adventure" dar, dass das Orchester als Begleitung zu fünf Didgeridoos spielen durfte. Der Applaus des Publikums zeigte, die Stückauswahl des Dirigenten hat genau den richtigen Ton getroffen. Den Abend ließen die Jugendlichen dann im Musikerheim noch mit toller Stimmung ausklingen.


17.09.2016

Musiker mal sportlich - beim KuSG-Biathlon

Acht durchtrainierte Jungmusiker gingen beim KuSG-Biathlon an den Start. Zwei Teams machten den Laufacher Musikanten alle Ehre! Als jüngste Teilnehmer bewältigten sie den Parcour und warfen zielsicher in die Körbe. Während die Jugendleitung, der Dirigent und die Teamkollegen die schwitzenden Sportler anfeuerten, erregten sie Aufmerksamkeit - denn es wurde klar: Die Laufacher Musikerjugend ist ein eingeschworener Haufen! Jeder wurde angefeuert und so kam auch der Letzte ins Ziel. Dass die Erfolge abends bei dem Oktoberfest an zwei langen Tischen gefeiert wurden, war also selbstverständlich.

Wir gratulieren den Teilnehmern und sind begeistert von eurem Teamgeist!


11.08.2016

Ferienspiele 2016

Sommer, Sonne und Musik gab es vergangenen Donnerstag rund um den Heidnückel. Die Jugend der Laufacher Musikanten gestaltete das Vormittagsprogramm der Ferienspiele für rund 40 Kinder. Neben sportlichen Aktivitäten durfte die Musik natürlich nicht zu kurz kommen, so mussten beispielsweise, neben dem Basteln von Regenmachern, bekannte Kinderlieder erkannt und gesummt werden. Ein großes Dankeschön geht hierbei an alle beteiligten Helfer und insbesondere an Christian Völker-Staab für die Organisation und Umsetzung toller Ferienspiele.


29.07.2016

Probenabschluss Jugendorchester

Alle Jahre wieder, könnte man schon sagen!
Die letzte Probe vor der Sommerpause ist traditionell beim Brückner im Garten. Und so konnten am vergangenen Freitag unsere Jüngsten wieder präsentieren, was sie in der letzten Saison so alles gelernt und geprobt haben.
Und das kann sich auf alle Fälle Hören lassen! Die vielen Gäste waren sichtlich überrascht, was die 25 jungen Musiker alles zum Besten geben konnte. Von den Blues Brothers bis zu Star Wars. Die jungen Musiker legten sich mächtig ins Zeug!
Die Jugendleitung mit Lucia Rauchalles und Johannes Brönner hatte zusammen mit Philipp Sauer am Dirigentenpult das Jugendorchester perfekt vorbereitet.
Und die Jugendlichen zeigten sich in bester Spiellaune! Glückwunsch zu einem tollen Standkonzert und vielen Dank für euren Einsatz und euren Eifer! Das gilt nicht nur für die musikalische Leistung, sondern auch ganz besonders für euren Teamgeist und eure Mitarbeit bei den Laufacher Musikanten.
Danke auch an die vielen Gäste, die den Apfelweinkrug vor zu viel Metall verschont haben und den Jungmusikern einen weiteren Baustein für ihr Probewochenende mitgegeben haben. Vielen Dank dafür!

Ein ganz besonderer Dank gilt aber allen Werner`s rund um Annemarie. Immer werden wir mit offenen Armen empfangen und immer liegen euch die Laufacher Musikanten sehr am Herzen. Wir möchten uns an dieser Stelle für eure Herzlichkeit und Verbundenheit zu allen Laufacher Musikanten, ob alt oder jung, ganz doll bedanken!


23.07.2016

Neuer Jugendraum im Musikerheim

Durch Laufach rollt die große Abrisswelle…auch im Musikerheim musste Mauerwerk dran glauben, denn wenn ein Musikerheim aus allen Nähten platzt, dann muss was getan werden!

Spontan und verlässlich, so zeichnen sich unsere motivierten Jugendlichen mit ihren Eltern in unserem Verein aus, denn pünktlich um 10.00 Uhr standen am letzten Samstag 15 Jungmusiker mit Arbeitshose und Handschuhen bewaffnet am Musikerheim – und das, obwohl sie tags zuvor davon noch nichts gewusst hatten. Die arbeitswilligen Eltern mussten leider aus Gründen des Platzmangels wieder nach Hause geschickt werden. Vier erprobte Handwerker und Altmusiker blieben als „Bauaufsicht“ und so wurden nicht nur die letzten Reste des Musikerfestes an der Hausfassade beseitigt, sondern es wurde auch schweres Gerät ausgepackt. Mit Hilti, Duss und BTI Stemmgerät ging es dem Mauerwerk an den Kragen und nach vier Stunden war die erste Aktion für „erfolgreich beendet“ erklärt.

Auch wenn unser neuer Jugendraum mit seinen 15m² sicherlich kein Konzertsaal für unsere rund 40 Jungmusiker werden wird, so können wir aber mit Sicherheit sagen, dass unsere Jugend darin stolz sein kann - denn „Respekt – wer´s selber macht!!!“. Und dass das Handwerk längst keine Männerdomäne mehr ist, zeigt sich auch bei uns:

Ein besonderer Dank gilt dem Küchenteam unter der Leitung von Lucia, das sich spontan für die Verpflegung unserer jungen Handwerker zusammengefunden hat, und mit Bratwürsten und Salat alle hungrigen Mägen gefüllt und dadurch wieder für richtig Power in den „Muckis“ gesorgt hat.


26.06.2016

Fest des Obst- und Gartenbauvereins Hain

Vielen Dank an die zahlreichen Zuhörer beim Fest des Obst- und Gartenbauvereins in Hain – wir, die Musiker des Juniororchesters, haben uns über den großen Beifall und das Rascheln im Spenden-Bass gefreut, dem Probewochenende der Jugend zu Gute kommt!


25.06.2016

Infoveranstaltung Bläserklasse

Wir freuen uns, dass wieder viele interessierte Kinder der aktuellen zweiten Jahrgangsstufe am Samstag, den 25.06.2016 bei uns im Musikerheim vorbeigeschaut haben. 12 junge Talente ließen die Wände unseres Vereinsheims mächtig wackeln und wollen zukünftig den Laden musikalisch ordentlich aufmischen. Dank unserer engagierten Jugend aus dem Juniororchester konnten wir die Meute bändigen und freuen uns, dass jedes Kind zu seinem Wunschinstrument gefunden hat. Wir wünschen allen neuen Musikerinnen und Musikern viel Spaß beim Musizieren und vor allem auch viel Durchhaltevermögen, wenn´s mal beim Üben nicht gleich so gut klappt. Euch Eltern danken wir jetzt schon für eure guten Nerven und begrüßen alle recht herzlich in unserer großen Musikerfamilie.


18.06.2016

Kindergartenfest Hain

Ein tolles Publikum hatte unsere Jugend beim Kindergartenfest in Hain. Trotz größerem Regenschauer wurde kräftig Applaudiert. Ein herzliches Dankeschön auch an die vielen freiwilligen Spenden die unseren Spenden-Bass zum Klingen gebracht haben. DANKE!


18.06.2016

Fünfmal Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze

Am Samstag, 18.06.2016 war es für fünf Kandidaten so weit: das Jungmusikserleistungsabzeichen in Bronze! Nach langer und intensiver Vorbereitung zitterten die Knie zwar, aber dennoch stellten sich die Prüflinge der Musiktheorie und Praxis auf ihrem jeweiligen Instrument. Das Ergebnis: Voller Erfolg! Alle Bronze- Anwärter bestehen auf Anhieb und die Laufacher Musikanten sind stolz auf ihren Nachwuchs!

Wir gratulieren herzlich: Lucy Meußer (Trompete), Tillmann Karpf (Trompete), Larissa Fuß (Horn), Moritz Polleichner (Horn), Lena Meußer (Tuba); Und natürlich auch Carla Franz (Querflöte), die ihr Abzeichen schon vor einem halben Jahr absolviert hat!


05.05.2016

Impressionen vom Musikerfest


27.04.2016

Batiken der neuen Juniororchester T-Shirts

Jedes Orchester hat seine eigene Kleiderordnung. Also überlegten wir welche wir im Juniororchester einführen könnten, denn die meisten Orchester tragen Polo-Shirts in gängigen Farben wie Rot, Blau oder Schwarz.

Nicht aber das Juniororchester Laufach! Auf Wunsch der Jugendlichen wurden an einem Sonntag weiße T-Shirts in bunte Batik Kunstwerke verwandelt. Es wurde geknotet, gedreht und ein ganzes Knäuel „Woschtkoddel“ vernichtet. Aber um die Künstler zu zitieren: „SO NAIS!“

Und die Ergebnisse sind toll geworden, überzeugt euch selbst:


10.04.2016

Musikmesse

Den musikalischen Horizont erweiterten die Kinder unseres Juniororchesters sowie deren Betreuer beim Besuch der diesjährigen Musikmesse in Frankfurt. Was für eine sensationelle Vielfalt für Augen und Ohren! Also, wohin als erstes gehen? Für uns aber keine Frage! Die Halle "Classic meets Jazz", prall gefüllt mit Blech- und Holzblasinstrumenten und Zubehör verschiedenster Hersteller, hätte alleine für einen tollen Tag gesorgt. Mit den mitgebrachten eigenen Mundstücken testeten die Jungs sich durch einige Angebote "ihrer" Instrumente. Jedoch nutzten wir ebenfalls die Chance, diverse andere Instrumente auszuprobieren. So wurde beispielsweise auf dem mit 133.000 € ausgezeichneten Flügel ausgiebig gespielt. Großen Anklang fanden E-Pianos und E-Drums und neu auf dem Musikmarkt Erschienenes, z. B. die in den Kindernachrichten "Logo" vorgestellte Hand-Pan. Bei den Noten wurden Johannes und Philipp fündig - wir sind gespannt, was ihr ausgesucht habt! Auch genossen wir die musikalische Darbietung verschiedenster Künstler wie die von Jamiroquai oder Sungha Jung. Erfolgreich bewältigten wir die "Mission Stifte" (magnetisch und praktisch haftend an den Notenständern) und nutzten den riesigen Messebereich für körperliche Ertüchtigung. Ein rundum gelungener Tag!


28.03.2016

Die Kugel kommt ins Rollen…

Nachdem Ostern von allen gut und nur mit leichtem Zuckerschock überstanden wurde, trafen sich 15 Jugendliche am Ostermontag um eine mehr oder weniger ruhige Kugel zu schieben.

Im Bowling 2000 in Aschaffenburg legten sie auf zwei Bahnen los. Der dreifache Strike-König war eindeutig Konstantin! Er schaffte es mit nur einem Wurf alle zehn Kegel von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Aber auch die anderen jungen Musiker standen ihm in nichts nach. Ob mit einem oder zwei Versuchen – die Kegel verschwanden immer.

Nach 1 ½ Stunden war der Hunger groß - Die Pizzabrötchen im Musikerheim haben daher den Schlag nicht gehört und waren schnell aufgegessen. Bei anschließender Witzerunde wurden die Bauchmuskeln dann nochmals ordentlich durchgeschüttelt und wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Aktion mit euch!


28.02.2016

Früh übt sich, was ein Meister werden will - auch bei den Laufacher Musikanten

Am zurückliegenden Wochenende absolvierten 17 Kinder des Juniororchesters Laufach das Jungmusiker-leistungsabzeichen – Junior. Die Prüfung bestand aus einem Vorspiel als praktischer Leistungsnachweis und einem theoretischen Teil, der sich aus klassischer Musiklehre, Gehörbildung und Rhythmik zusammensetzt. In Zusammenarbeit mit den Instrumentallehrern während der Vorbereitung konnten hervorragende Ergebnisse erzielt werden.

Ein besonderer Dank gilt der Prüfungskommission und der Mittelschule Laufach für die Überlassung der Räumlichkeiten.

Herzlichen Glückwunsch für eure tolle Leistung!

Juniorabzeichen Gruppenfoto

 


12.02.2016

Probe des Juniororchesters mit anschließender Übernachtung im Musikerheim

Am vergangenen Freitag trafen sich die Kinder des Juniororchesters, anders als sonst, neben ihren Instrumenten zusätzlich mit Isomatte und Schlafsack bewaffnet. Nach einer ausgiebigen Probe wurde gemeinsam Pizza gebacken. Ein großes Dankeschön geht hierbei an Familie Rauchalles, die unseren Michelin-Stern Anwärtern ihre Küche zur Verfügung stellte und somit die Entwicklung komplett neuer Pizzasorten ermöglichte. "Pizza Knoblauchia" machte ihrem Namen alle Ehre, um nur mal eine der Innovationen zu nennen. Nachdem nun alle wieder bei Kräften waren, schlugen wir im Musikerheim der Laufacher Musikanten unser Nachtlager auf. Doch bevor eine von diversen Motorsägen-Geräuschen begleitete Nachtruhe begann, schaute man gemeinsam den Film "School of Rock".